MMI im Masterstudium

Masterschwerpunkt MMI

An der Universität Basel gibt es die Möglichkeit im Masterstudium das Schwerpunktfach Mensch-Machine Interaktion zu belegen, dies befindet sich in dem Schwerpunkt Persönlichkeits und Entwicklungs Psychologie und wird belegt mit der Auswahl der Masterarbeit.
Bei Interesse an einem Masterprojekt bzw. einer Masterarbeit im Bereich MMI nehmen Sie bitte frühzeitig mit einer unseren Doktoranden, den Betreuungspersonen der Projekte, Kontakt auf.
Bei generellen Fragen und/oder Interesse an einem unverbindlichen persönlichen Beratungsgespräch schreiben Sie uns gerne eine E-Mail

MMI_Module im Masterstudium

Die Masterprojekte und -lehrveranstaltungen im Bereich «Mensch-Maschine-Interaktion» werden im Masterstudiengang Psychologie (Master of Science in Psychology), Vertiefungsrichtung Persönlichkeits- und Entwicklungspsychologie angeboten. Um diesen Studiengang zu absolvieren, müssen 120 Kreditpunkte in den folgenden Modulen erworben werden:

  1. Modul «Theorie»
  2. Modul «Praxis»
  3. Modul «Methoden»
  4. Modul «Masterprojekt»
  5. Modul «Masterarbeit»
  6. Modul «Masterprüfung»
  7. Modul «Wahlbereich innerfakultär»
  8. Modul «Wahlbereich ausserfakultär»
  9. Modul «Berufs- oder Forschungspraktikum»
Im Folgenden werden diese Module näher erläutert. Informationen zu einzelnen Lehrveranstaltungen findet sich im Vorlesungsverzeichnis der Universität Basel.

Modul «Theorie»

Min. 12 KP, 2 Noten

Im Modul „Theorie“ wird theoretisches Wissen im Bereich der Kognitiven (Entwicklungs-) Psychologie und der Mensch-Maschine Interaktion vermittelt. Es handelt sich hierbei insbesondere um Theorien und Modelle, welche beschreiben, wie Menschen mit Systemen und Produkten interagieren.
Innerhalb dieses Moduls müssen zwei benotete Leistungen erworben werden, welche auch in die Schlussnote des Masterabschlusses fliessen.
Lehrveranstaltungen, die belegt werden können, um dieses Modul abzuschliessen, können aus dem Vorlesungsverzeichnis entnommen werden.

Modul «Praxis»

Min. 8 KP

Im Modul „Fallseminar / Praxisorientiertes Seminar“ wird das theoretische Wissen (s. Modul „Theorie“) in praxisorientierten Projekten umgesetzt. Im Bereich der Mensch-Maschine Interaktion finden diese Seminare meist in enger Kooperation mit Unternehmen aus der Privatwirtschaft statt. Es sind dies z.B. Veranstaltungen in denen man lernt Usabilitytests, Eyetrackingstudien oder Onlineexperimente durchzuführen.
Innerhalb dieses Moduls können keine benoteten Leistungen erworben werden.
Lehrveranstaltungen, die belegt werden können, um dieses Modul abzuschliessen, können aus dem Vorlesungsverzeichnis entnommen werden.

Modul «Methoden»

Min. 6 KP, 1 Note

In diesem Modul werden Forschungsmethoden der Psychologie und der Mensch-Maschine Interaktion erworben. Hierbei handelt es sich meistens um statistische Verfahren, anhand deren man erhobene Daten zu analysieren lernt.
Innerhalb dieses Moduls muss eine benotete Leistung erworben werden, welche auch in die Schlussnote des Masterabschlusses fliesst.
Lehrveranstaltungen, die belegt werden können, um dieses Modul abzuschliessen, können aus dem Vorlesungsverzeichnis entnommen werden.

«Masterprojekt»

15 KP

In diesem Modul wird studiumsbegleitend ein Forschungsprojekt im Bereich der Mensch-Maschine Interaktion geplant, vorbereitet, durchgeführt und ausgewertet. Die Studierenden haben die Möglichkeit aus bestehenden Forschungsprojekten auszuwählen oder eigene Forschungsideen umzusetzen.
Die Arbeit, welche im Masterprojekt entsteht, mündet am Schluss in der schriftlichen Masterarbeit (Modul «Masterarbeit»). Lehrveranstaltungen, die belegt werden können, um dieses Modul abzuschliessen, können aus dem Vorlesungsverzeichnis entnommen werden.

Modul «Masterarbeit»

30 KP, Note

Die Masterarbeit hält in schriftlicher Form die Resultate des Masterprojektes fest (Modul „Masterprojekt“). Sie wird für gewöhlich zum Ende des Studiums abgegeben (nach Beendigung des Masterprojektes) und begutachtet sowie auch benotet.
Eine Übersicht findet man bei den Masterarbeiten vergangener Jahre.

Modul «Wahlbereich innerfakultär»

0 – 14 KP

Der innerfakultäre Wahlbereich besteht aus Veranstaltungen der Psychologie, welche nicht in die ersten vier Module angerechnet werden können. Die Veranstaltungen dieses Bereichs können dem Vorlesungsverzeichnis entnommen werden.

Modul «Wahlbereich ausserfakultär»

6 – 20 KP

Es müssen eine Reihe an Kreditpunkten in ausserfakultären Lehrveranstaltungen belegt werden. Dies sind Angebote anderer Fakultäten. Für Studierende, die sich im Bereich der MMI spezialisieren möchten, eignen sich vor allem Veranstaltungen aus den Wirtschafts-, Medien- oder Informatikwissenschaften. Ehemalige Studierende im Bereich MMI haben eine Liste mit empfehlenswerten Veranstaltungen zusammen gestellt:
Liste mit ausserfakultären Lehrveranstaltungen für MMI interessierte Studierende
Diese Liste basiert auf Empfehlungen einzelner Personen und beruht daher auf subjektiven Einschätzungen. Es kann darum vorkommen, dass einige Studierende eine Lehrveranstaltung als «leicht» wahrnehmen, während andere diese als schwierig empfinden.

Modul «Berufs- oder Forschungspraktikum»

10 KP

Eine äusserst wertvolle Möglichkeit um in das Gebiet der MMI hinein zu sehen ist das Berufs- oder Forschungspraktikum. Im Rahmen des Masterstudiums muss ein mindestens zweimonatiges Praktikum in einem Unternehmen oder Forschungseinrichtung absolviert werden.
Wir verfügen über ein breites Netzwerk an Praktikumsanbietern. Wir helfen dir gerne weiter, nimm einfach mit uns Kontakt auf oder schau in den Stellenangeboten nach